Sie haben noch Fragen?
Wir haben Ihnen nachfolgend die wichtigsten Informationen rund um Ihre Tätigkeit bei der Omnitrend GmbH zusammengestellt.

Verkehrserhebungen

Warum führen wir Verkehrserhebungen durch?

Das Verkehrsgeschehen ist im Wandel. Die Verkehrsplanung muss sich auf verlässliche Daten stützen können, um den immer dynamischeren Veränderungen zu entsprechen. Wir helfen unseren zahlreichen Auftraggebern aus dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit den von uns erhobenen Daten dabei, aktuelle Fragen zu beantworten, Entscheidungen und Strukturen zu bewerten und strategisch zu planen. Häufig geht es um Einstellungen und das Verhalten von Menschen.

Wie kann ich mich bewerben und welche Unterlagen werden von mir benötigt?

Bewerbungen erfolgen bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsformular. Das Formular ist am Ende jeder Stellenanzeige unter https://www.omnitrend-jobs.de/jobs/ zu finden. In der Regel benötigen wir nur einige wenige persönliche Informationen sowie einen Kurzlebenslauf. Sollten wir weitere Unterlagen benötigen, fordern wir diese gesondert an.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus. Ansonsten erwarten wir ein gepflegtes Erscheinungsbild, höfliche Umgangsformen und gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Als hilfreich erachten wir außerdem Aufgeschlossenheit und die Fähigkeit auf Menschen zugehen zu können.

Während der Verkehrserhebungen erfolgt die Datenerfassung in der Regel mit von uns zur Verfügung gestellten Smartphones und einer eigens entwickelten App. Es sollten daher bereits gute Kenntnisse im Umgang mit Smartphones vorhanden sein. Um die erfassten Erhebungsdaten an uns zu übertragen und neue Einsätze zu erhalten, ist außerdem der Zugang zu einem W-Lan zwingend erforderlich. Um im Dienst erreichbar zu sein oder mit uns Rücksprache zu nehmen, ist ein eigenes Mobiltelefon notwendig.

Welche Möglichkeiten der Beschäftigung gibt es?

Je nach Art und Umfang unserer Projekte, kann eine Abrechnung als Werkstudent (w/m), geringfügig entlohnter Beschäftigter (w/m) mit bis zu 450 €/Monat, kurzfristiger Beschäftigter (w/m) mit einer begrenzte Anzahl an Tagen pro Jahr sowie als voll sozialversicherungspflichtig Beschäftigter (w/m) in Frage kommen. Relevant sind in diesem Zusammenhang die persönlichen Rahmenbedingungen, gesetzliche Bestimmungen sowie Häufigkeit und Umfang von Einsätzen.

Die finale Beurteilung des Beschäftigungsstatus erfolgt monatlich durch die Buchhaltung. Es kann daher auch ein Wechsel im Beschäftigungsmodell erfolgen.

Bei allen Beschäftigungsmodellen handelt es sich allerdings um Arbeit auf Abruf. Das bedeutet, dass die Lohnabrechnung nach tatsächlich geleisteten Stunden erfolgt. Eine bestimmte Wochenstundenzahl können und werden wir nicht garantieren.

Kann ich auch über Gewerbeschein abgerechnet werden?

Nein.

Wie und wann erhalte ich meinen Lohn?

Die Lohnzahlung erfolgt per Überweisung bis zur Mitte des Folgemonats.

Mit welchen Arbeitszeiten kann ich rechnen? Wie oft sollte ich pro Woche verfügbar sein?

Wir planen unsere Mitarbeiter auf Dienste, nicht umgekehrt. Die Planung erfolgt auf Grundlage mitgeteilter Verfügbarkeiten. Wir können und werden daher keine bestimmte Wochenstundenzahl garantieren.

Je umfangreicher die Verfügbarkeiten angegeben werden, desto wahrscheinlicher ist es, eine höhere Wochenstundenzahl zu erreichen.

Wie erfolgt die Dienstvergabe?

Die individuellen Verfügbarkeiten werden vorab für mindestens drei Wochen in unserem Mitarbeiterportal hinterlegt. Daraufhin erfolgt die Dienstvergabe etwa zwei Wochen im Voraus, ebenfalls über unser Mitarbeiterportal.

Wo beginnen und enden meine Dienste?

Jedem Mitarbeiter wird je nach Wohnort ein entsprechender Arbeitsort (sog. „Heimatbahnhof“) zugeordnet. In der Regel starten und enden alle Dienste am „Heimatbahnhof“.

Gibt es auch Dienste über Nacht und wie werden diese vergütet?

In einigen Projekten kann es vorkommen, dass Dienste in den Nachtstunden liegen. Diese Arbeitszeit wird normal entlohnt. Zwischen 22:00 und 6:00 Uhr (Folgetag) zahlen wir die gesetzlichen Nachtzuschläge in Höhe von 25 Prozent des Grundlohns. Außerdem können Übernachtungen notwendig werden. Diese werden von uns, individuell abgestimmt, organisiert und bezahlt.

Gibt es eine Schulung und wie wird diese vergütet?

Vor dem Feldeinsatz eine projektspezifische Schulung. Diese Zeit wird von uns als Arbeitszeit entlohnt.

Welche Materialien und Unterlagen bekomme ich gestellt? Was muss ich selber stellen?

Alle arbeitsrelevanten Materialien wie beispielsweise Smartphone zur Datenerfassung, Handzählgerät usw. stellen wir. Darüber hinaus ist ein eigenes Mobiltelefon, ein entsprechender W-Lan-Zugang sowie die Möglichkeit zum Drucken (beispielsweise von Dienstplänen) erforderlich.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Jeder Verkehrserhebung hat einen konkreten Ansprechpartner.

 

Telefonische Marktforschung

Warum führen wir telefonische Marktforschung durch?

Das Verkehrsgeschehen ist im Wandel. Die Verkehrsplanung muss sich auf verlässliche Daten stützen können, um den immer dynamischeren Veränderungen zu entsprechen. Wir helfen unseren Auftraggebern mit den von uns erhobenen Daten dabei, aktuelle Fragen zu beantworten, Entscheidungen und Strukturen zu bewerten und strategisch zu planen. Häufig geht es in unseren standardisierten Interviews und anderen quantitativen Erhebungstechniken um Einstellungen und das Verhalten von Menschen. Promotion und Verkauf sind ausgeschlossen.

Wie kann ich mich bewerben und welche Unterlagen werden von mir benötigt?

Bewerbungen erfolgen bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsformular. Das Formular ist am Ende jeder Stellenanzeige unter https://www.omnitrend-jobs.de/jobs/ zu finden. In der Regel benötigen wir nur einige wenige persönliche Informationen sowie einen Kurzlebenslauf. Sollten wir weitere Unterlagen benötigen, fordern wir diese gesondert an.

Warum muss ich mein Geburtsdatum angeben?

Aus organisatorischen Gründen beschäftigen wir nur Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Abfrage nach dem Geburtsdatum dient in diesem Zusammenhang als Prüfung.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus. Ansonsten erwarten wir höfliche Umgangsformen und sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Als hilfreich erachten wir außerdem eine gewisse Freude an der telefonischen Kommunikation mit Menschen.

Unsere telefonischen Mobilitätsstudien erfolgen in der Regel computergestützt. Es sollten daher bereits gute Kenntnisse im Umgang mit PC, Internet und Standardsoftware vorhanden sein.

Welche Möglichkeiten der Beschäftigung gibt es?

Wir unterscheiden bei unseren telefonischen Interviewern (w/m) zwischen einer Arbeit auf Abruf (Lohnabrechnung nach geleisteten Stunden) und einer Anstellung mit einem vorab festgelegten monatlichen Gehalt (festgelegte Wochenstundenanzahl).

In diesem Zusammenhang kann eine Abrechnung als Werkstudent (w/m), geringfügig entlohnter Beschäftigter (w/m) (bis 450 €/Monat) oder als voll sozialversicherungspflichtig Beschäftigter (w/m) in Frage kommen. Relevant sind die persönlichen Rahmenbedingungen, gesetzliche Bestimmungen sowie Häufigkeit und Umfang von Diensten.

Die finale Beurteilung des Beschäftigungsstatus erfolgt monatlich durch die Buchhaltung. Es kann daher auch ein Wechsel im Beschäftigungsmodell erfolgen.

Kann ich auch über Gewerbeschein abgerechnet werden?

Nein.

Wie und wann erhalte ich meinen Lohn?

Die Lohnzahlung erfolgt per Überweisung bis zur Mitte des Folgemonats.

Mit welchen Arbeitszeiten kann ich rechnen? Wie oft sollte ich pro Woche verfügbar sein?

Wir planen unsere Mitarbeiter auf Grundlage mitgeteilter Verfügbarkeiten auf einzelne CATI-Arbeitsplätze innerhalb der möglichen Telefoniezeiten ein. Je umfangreicher die Verfügbarkeiten angegeben werden, desto größer ist die Chance, gute und lohnende Dienste zugeteilt zu bekommen.

Idealerweise werden Verfügbarkeiten an drei bis vier Tagen pro Woche, darunter auch am Samstag, jeweils für ca. fünf zusammenhängende Stunden vermerkt. Verfügbarkeiten in den Abendstunden sowie am Ende der Woche sind ausdrücklich erwünscht und erhöhen die Chancen im Zuge der Dienstvergabe.

Wie erfolgt die Dienstvergabe?

Die Dienstvergabe erfolgt wenige Tage im Voraus über unser Mitarbeiterportal. Die individuellen Verfügbarkeiten müssen vorab angegeben werden.

Ist auch Home-Office möglich?

Nein.

Zu welchen Zeiten wird telefoniert?

Wir telefonieren Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr sowie am Samstag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Gibt es eine Schulung und wie wird diese vergütet?

Vor dem ersten Einsatz erfolgt eine umfangreiche projektspezifische Schulung. Selbstverständlich wird diese Zeit von uns als Arbeitszeit entlohnt.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Unser Telefonstudio wird von einem Studioleiter geführt. Ansonsten stehen mehrere Supervisoren und Qualitätsmanager bei Probleme und Fragen zur Verfügung.